Categories
PRESSE

Tape Operations

Das Elektronische Studio Basel präsentierte seine neusten Arbeiten.

[…..]
Das wohl originellste «Werk» des Abends bildete die «tape music?» (2007) von Lorenz Schuster, bei dem nebst der obligaten Live-Elektronik ganz besonders spezielle Instrumente zum Einsatz kamen: gewöhnliche Klebebänder nämlich, wie sie von uns allen oft mehrmals täglich eingesetzt werden. Genüßlich begann Schuster, Klebebänder über zwei Mikrofonen geräuschvoll von der Rolle abzukratzen, los- ab- und durchzureißen und in Bündeln mit intensivem Rascheln zu reiben. Die unterschiedlichsten Geräusche wurden dann mittels Sampling auf dem Laptop zu witzig-skurillen Klanglandschaften aufgetürmt und durchgeknetet. […..]

Rolf De Marchi in der Basellandschaftlichen Zeitung, Dezember 2007

Categories
ARBEITEN PERFORMANCE Projekte

ROT (Performance)

Komposition und Live-Bühnenmusik mit der Performancetheatergruppe Hunger&Seide

Muffathalle, München

lenz_schale

Categories
IMPROVISATION Konzerte

Akustronik #7

Die siebte Ausgabe Akustronik (Reihe für improvisierte Musik) bringt Udo Schindler (Blasinstrumente), Rainald Schwarz (Stimme) und Lorenz Schuster (Elektroneon) zusammen.

20. Februar 2015, 20h, Projektraum Streitfeld

 

Categories
ARBEITEN PERFORMANCE

Tape Operations (2007/10)

Klangperformance für Klebeband und Live-Elektronik

Foto: forever ending story

Performance in der Cargo Bar Basel, 2010 für forever ending story.

 

Verschiedene Sorten Klebeband dienen als Klangquelle für eine 12-minütige Soloperformance. Eine mit MAX/MSP selbst entwickelte Software transformiert die Sounds; sie wird mit drei Fusspedalen kontrolliert.

.

Video vom Masterkonzert 2010 an der Hochschule für Musik, Basel:

 

Categories
Konzerte PERFORMANCE

Ensemble contraire

Liveperformance zu kinetischer Videoinstallation, 2009 & 2010
Gastmusiker beim Projekt 61 minuten 27 stationen im Walzwerk, Münchenstein und im Radialsystem, Berlin.
Monika Rechsteiner: & Benjamin Krieg: Film
Judith Rickenbacher: Flöte
Marc Bätscher: Klarinette
Michael Müller: Piano

61 MINUTEN 27 STATIONEN basiert auf mehreren Videokamerafahrten auf dem Berliner S-Bahn-Ring, aufgenommen zu unterschiedlichen Jahres- und Tageszeiten. Das gesammelte Videomaterial ist Ausgangspunkt einer audiovisuellen Komposition: Der Strom des vorübergleitenden Bildes wird gebrochen, zerschnitten, umgeleitet, in Einzelbilder oder Intervalle zerlegt, aufgesplittet und wieder neu zusammengefügt.

© Monika Rechsteiner

.

Categories
PERFORMANCE

ELEKTRONEON

Entwicklung eines eigenen elektronischen Instruments, 2007 – 2012
mit Hilfe der Software MAX/MSP

Categories
PERFORMANCE

Surroundexperimente in der T-U-B-E

Experimentalwoche in der T-U-B-E mit öffentlicher Präsentation der Ergenbnisse, 2001
zusammen mit Niel Mitra und Volker Rommel.

T-U-B-E, Galerie für radiophone Kunst, München

Categories
PERFORMANCE

Feedback – die algorithmische Antithese

Konzert ohne Klangerzeuger – nur mit Rückkopplungen , 1999
Zur Eröffnung des Symposiums KlangForschung an der LMU, München

 

 

Categories
IMPROVISATION

Film des Nachtduftes – Musik zur Vernissage

Der japanische Künstler Shinn Maeda arbeitet mit assoziativen Lichtobjekten, die als Schemen des öffentlichen Raumes funktionieren. Eine auf Elektronik und Schlagwerk basierende Klangfläche begleitet den Besucher durch den Raum.

Eröffnung der Installation mit musikalischen Live-Improvisationen von Lorenz Schuster (Elektronik) und Josef Biesenberger (Pauken)

Freitag, 5. 9. ab 19 Uhr im Signalraum.

 

Categories
ARBEITEN PRESSE

Performance und Installationen in Dachau

Sueddeutsche Zeitung am 3.5.2014

super_sz

 

Münchner Merkur am 8.5.2014

super_mm

Categories
PRESSE

LOCO

 

Neue Luzerner Zeitung, 28. Mai 2013

LOCO_presse1

Categories
ARBEITEN INSTALLATION

Die Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale (2014)

Überwachungskamera mit Monitor am Eingang

DRIDAIZI_00

Die Besucher laufen beim betreten direkt auf eine Kamera und einen Bildschirm zu. Die Kamera filmt die Besucher – das Bild wird direkt auf dem Screen gezeigt, ähnlich wie bei manchen Warenhäusern am Eingang. Als Besucher sieht man sich also beim Betreten des Raumes. Per Gesichtserkennung wird jedoch immer genau ein Kopf eines Besuchers mit dem berühmten Diamant-Totenschädel ersetzt, an dem ein Ausverkaufs-Schild hängt.

 

Categories
ARBEITEN INSTALLATION

MUNDRAUB (2014)

absurder Produktwerbefilm auf Flachbildschirm, KVD-Galerie Dachau

mundraub_01

Nach Vorbild der häufig im Baumarkt anzutreffenden Audio/Video Stationen mit Produktbewerbung.

Im Bild sieht man Menschen, die im Supermarkt stehen und wahllos Lebensmittel aus den Regalen nehmen, die Packung aufreissen und sich den Inhalt sofort in den Mund stopfen. Auf der Tonspur läuft ein absurder Werbetext für das Produkt “Mundraub”, in der Anmutung genauso penetrant und aufdringlich wie die Vorbilder im Baumarkt.

 

mr_buttermilch

 

 

Categories
Konzerte ohne

4.12.2012 Wien (A)

Einfach Drei spielen am Dienstag, den 4. Dezember im mo.ë in Wien.

Categories
Konzerte

5.12.2012 Wien (A)

Einfach Drei spielen am Mittwoch, den 5. Dezember im cenario in Wien.

Categories
Konzerte ohne

5.2.2013 Bern (CH)

Einfach Drei spielen am Dienstag, den 5. Februar in der WIM – Werkstatt für improvisierte Musik in Bern.

Categories
Konzerte ohne

20.2.2013 Langenthal (CH)

Einfach Drei spielen am Mittwoch, den 20. Februar in der Reformierten Kirchgemeinde Langenthal.

Categories
Konzerte ohne

26.3.2013 Luzern (CH)

Einfach Drei spielen am Dienstag, den 26. März im Mullbau in Luzern.

Categories
ARBEITEN VIDEO

TITUS ANDRONICUS

Textprojektionen für Jan Klatas Inszenierung von Titus Andronicus (W. Shakespeare), 2012
Koproduktion des Staatsschauspiel Dresden und des Teatr Polski Wroclaw

 

 .

.

.

.

.

.

.

.

Link zum Staatsschauspiel Dresden

Categories
ARBEITEN INSTALLATION Projekte

Was hörst Du, Fremder? (Klanginstallation)

5-Kanal Collage — Radio O-Ton Installation und Klangmöbel
für die Bayerische Landeszentrale für Neue Medien – BLM