Tape Operations

Das Elektronische Studio Basel präsentierte seine neusten Arbeiten.

[…..]
Das wohl originellste «Werk» des Abends bildete die «tape music?» (2007) von Lorenz Schuster, bei dem nebst der obligaten Live-Elektronik ganz besonders spezielle Instrumente zum Einsatz kamen: gewöhnliche Klebebänder nämlich, wie sie von uns allen oft mehrmals täglich eingesetzt werden. Genüßlich begann Schuster, Klebebänder über zwei Mikrofonen geräuschvoll von der Rolle abzukratzen, los- ab- und durchzureißen und in Bündeln mit intensivem Rascheln zu reiben. Die unterschiedlichsten Geräusche wurden dann mittels Sampling auf dem Laptop zu witzig-skurillen Klanglandschaften aufgetürmt und durchgeknetet. […..]

Rolf De Marchi in der Basellandschaftlichen Zeitung, Dezember 2007

Comments are closed.